Wandern
Wandern
Hervorgehoben

Mühlengeplätscher und Buchenrauschen – Unterwegs in der Ruppiner Schweiz

Die Ruppiner Schweiz in Brandenburg ist ideal für kurze oder lange Wanderungen in der Natur. Zur Boltenmühle und Binental, zum Beispiel. Während die einen Erwachsenen damit beginnen, Theodor Fontane zu zitieren, stehen die anderen Erwachsenen staunend unter hohen Buchen, deren Baumspitzen scheinbar endlos in den Brandenburger Himmel ragen. Tief im Herzen dieser Kulturlandschaft zwischen Neuruppin und Rheinsberg liegt die Boltenmühle. Hier gehen Geschichte und Naturerlebnis Hand in Hand und zaubern dem Großstädter selbst an grauen Märztagen so manch verzücktes Lächeln ins Gesicht.

Alles Lesen!“Mühlengeplätscher und Buchenrauschen – Unterwegs in der Ruppiner Schweiz”
Hervorgehoben

Auf Schusters Rappen durch den Naturpark Barnim – Wandern um den Liepnitzsee

Der Naturpark Barnim lockt mit tiefen Seen, endlosen Buchenwäldern und fantastischen Wanderwegen. Einer davon führt seine Besucher von Wandlitz aus rund um den Liepnitzsee. Auch wenn vor allem an den Wochenenden viele Menschen ihre Wanderstiefel anziehend sich in die Natur begeben, findet man entlang des 13 Kilometer langen Trails immer ein freies und ruhiges Plätzchen zum Verschnaufen und Erholen.

Alles Lesen!“Auf Schusters Rappen durch den Naturpark Barnim – Wandern um den Liepnitzsee”
Hervorgehoben

Auf dem Besseggen – Eine Gratwanderung in Norwegen

Er zählt zu den schönsten Wanderwegen in Norwegen: der Weg auf den Besseggen, einem schmalen Grat ganz im Osten des Jotunheimen. Besseggen bedeutet so viel wie “Sensengrat” und obwohl er am höchsten Punkt nur 1743 Meter in die Höhe ragt, fordert er den Bergsteigern Respekt und gute Kondition ab. Dafür werden Wanderer mit einem grandiosen Blick in die wunderschöne Bergwelt Norwegens belohnt. Kommt doch gerne mit auf eine kleine digitale Bilderreise auf das Dach der Welt in Skandinavien.

Alles Lesen!“Auf dem Besseggen – Eine Gratwanderung in Norwegen”
Hervorgehoben

Die Breitachklamm – Eine Wanderung in Oberstdorf

Sie rauscht, dröhnt und zieht mit enormen Kräften Menschen seit vielen Jahrhunderten in ihren Bann: die Breitach. Zwischen dem Kleinwalsertal in Österreich und der kleinen Ortschaft Tiefenbach bei Oberstdorf hat sich der Fluss auf einer Länge von 2,3 Kilometern in den Berg eingeschnitten und die tiefste Felsenschlucht in Mitteleuropa geschaffen. Viele hunderttausend Besucher staunen jedes Jahr über die Kräfte der Natur und wandern fasziniert durch eine einzigartige, vom Wasser geformte Landschaft.

Alles Lesen!“Die Breitachklamm – Eine Wanderung in Oberstdorf”

Auf dem Jakobsweg durch Brandenburg

Viele Wanderungen beginnen mit einer Suche. Die nach dem Beginn eines Weges zum Beispiel. Unsere Pilgerroute auf dem Jakobsweg durch Brandenburg …

%d Bloggern gefällt das: