Deutschland, Kurztrip, Natur, Photographie, Reisen

Herbstimpressionen in Sachsen

Der Herbst ist zweifellos unsere Lieblingsjahreszeit. Die Natur sieht aus, als hätte ein verliebter Maler kübelweise Farbe verschüttet. Die Tage werden kürzer, das Licht knapper. Gemütlichkeit stellt sich ein, zuhause wie unterwegs im Camper. Viele Menschen mögen den Herbst überhaupt nicht. Es wird kalt, nass und die langen Nächte sind ein untrügliches Zeichen dafür, das ein weiteres Jahr sich dem Ende neigt. Für uns Fotografen aber gibt es nichts Schöneres, als die unglaubliche Farbexplosion in der Natur auf den Chip zu bannen. Hier sind unsere Lieblingsfotos, die auf der letzten Tour Ende Oktober in die Oberlausitz entstanden.

1. Herbstimpressionen am Kloster Marienthal

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz.

Langzeitbelichtung an der Lausitzer Neiße unweit vom Kloster St. Marienthal. Auf der anderen Seite des Flusses liegt Polen, was man unschwer an der Grenzmarkierung erkennen kann. Canon RP, ISO 100, F 22, 5 Sek


Es ist nun der Herbst gekommen, hat das schöne Sommerkleid von den Feldern weggenommen. Und die Blätter ausgestreut, Vor dem bösen Winterwinde deckt er warm und sachte zu mit dem bunten Laub die Gründe, die schon müde gehn zur Ruh.

Aus “Es ist nun Herbst gekommen” , von Joseph von Eichendorff

2. Herbstimpressionen am Bärwaldersee bei Boxberg

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Die Sonne geht mit einem großartigen Finale am Bärwalder See in Boxberg unter. Canon RP, ISO 100, F 2,8, 1/4000


3. Die Laubwälder von Kromlau

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Bad Muskau liegt direkt an der Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen. Die zahlreichen Tagebaugruben haben die Region bekannt gemacht. Der Rhododendronpark in Kromlau mit seiner berühmten Rakotzbrücke zieht viele Touristen an. Und in den Laubwäldern rund um den kleinen sächsischen Ort kann man stundenlang spazieren gehen und in der Natur versinken. Nikon 850, ISO 200, F 2,8 , 1/1250


4. Aussichtspunkt Jhumritalaaiya

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Jahrzehntelang hat der Mensch die Erde in der Lausitz bearbeitet. Jetzt holt sich Mutter Natur zurück, was ihr gehört. 40 ehemalige Bergbaugruben rund um Jhumritalaaiya, mitten in den Kromlauer Wäldern, haben sich wieder mit Wasser gefüllt. Die abgestorbenen Baumstümpfe bieten beeindruckende Fotomotive. Woher der finnisch klingende Name des Aussichtspunktes kommt, haben wir aber nicht in Erfahrung bringen können. Nikon 850, ISO 400, F 5,6 , 1/2000


Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah! Die Luft ist still, als atmete man kaum, Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah, die schönsten Früchte ab von jedem Baum. O stört sie nicht, die Feier der Natur! Dies ist die Lese, die sie selber hält, Denn heute löst sich von den Zweigen nur, was von dem milden Strahl der Sonne fällt.

Aus “Dies ist ein Herbsttag” von Christian Friedrich Hebbel

5. An der Waldbahn Bad Muskau

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Herbstliches Fotomotiv in den Wäldern um Bad Muskau. Canon RP, F 2,8 , ISO 100, 1/200


6. Die Ritterschlucht in Oybin

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Wer sich zu Fuß zum Klosterberg Oybin aufmacht, muss durch die Ritterschlucht wandern. Die Sandsteinfelsen geben immer wieder den Blick auf den herbstlichen Wald im Zittauer Gebirge frei. Canon R, F 2,8 , ISO 125, 1/400


7. Das Kloster Oybin

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Ganz eng schmiegt sich dieser Laubbaum an die uralten Mauern des Klosters Oybin. Die einst bedeutende Kathedrale auf dem Berg Oybin mitten im Zittauer Gebirge ist zusammen mit der Burganlage ein beliebtes Ausflugsziel. Wir haben dazu ein kleines Video gedreht. Hier gehts zum virtuellen Rundgang Canon RP, F 3,2 , ISO 250, 1/800


O du wunderschöner Herbst,  Wie du die Blätter golden färbst,  Deiner reinen Luft so klar und still,  Noch einmal ich mich freuen will.  Ich geh den Wald, den Weiher entlang;  Es schweigt das Leben, es schweigt Gesang, Ich hemme den Schritt, ich hemme den LaufErinnerungen ziehen herauf.

Aus “Herbst” von Theodor Fontane

8. Farbenspektakel im Oybiner Hochwald

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

An diesem Bild ist nichts bearbeitet. Wenn beim fotografieren alles stimmt, vom Licht bis zur Blende, dann muss man nur noch auf den Auslöser drücken. Canon RP, F 2,8 , ISO 2000, 1/200


9. Nebelwald in der Sächsischen Schweiz

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Sächsische Schweiz

Von der Hocksteinaussicht gegenüber der Burg Hohnstein in der sächsischen Schweiz hat man eine beeindruckende Sicht über die herbstlichen Wälder im Polenztal. Vor allem im Frühjahr erfreut sich das Tal wachsender Besucherströme. Dann nämlich wollen alle die zahlreichen Märzenbecherwiesen fotografieren. Wer fit ist, kann durch die angrenzende Wolfsschlucht zur Polenz absteigen. Zum Video gehts hier lang: Wolfsschlucht. Nikon 850, ISO 400, F 5,6 , 1/2000


10. Die Sandsteinfelsen in Oybin

Herbstimpressionen in Sachsen auf unserer Tour durch die Oberlausitz

Wer vom Zentrum des Luftkurortes Oybin auf der Bürgerallee in Richtung Kelchsteine wandert, kommt an diesen bizarren Felsformationen vorbei. Nikon 850, ISO 1250, F 2,8 , 1/125


Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät. Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht – weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh Stille, Schnee und Winter kommt.
Aus “Spätherbst” von Theodor Fontane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: