Bis zum Horizont und noch viel weiter...
Deutschland
Deutschland
Hervorgehoben

Schorfheide: Natur im einstigen Sperrgebiet

Gut eine Fahrtstunde nördlich von Berlin beginnt das wilde Brandenburg. Die Schorfheide war zu DDR-Zeiten Sperrgebiet und ist heute noch ein kleines, geheimes Abenteuerland. Glasklare Seen, viel Geschichte, noch mehr Natur und viele Tiere warten auf die Besucher, die sich sich aus der Komfortzone der Hauptstadt herauswagen und hier auf Entdeckungstour gehen wollen.

Alles Lesen!“Schorfheide: Natur im einstigen Sperrgebiet”
Hervorgehoben

Sternenträume in Brandenburg

Eine Reise durch das westliche Havelland führt zu einem der dunkelsten Orte Deutschlands, einer einzigartigen Seenlandschaft und zur Interflug-Maschine Lady Agnes

Noch eine Straßenkreuzung, dann sind wir da. Holpernd verschwindet der alte Van hinter der kleinen Ortschaft Rhinow über einen der typischen landwirtschaftlichen Plattenwege in der nordbrandenburgischen Pampa. Nach 800 Metern kommen wir an einer kleinen Haltebucht zum Stehen, machen den Motor aus und genießen die absolute Stille um uns herum. Die dauert zwar nur wenige Sekunden, denn als die Frösche im nahen Wassergraben feststellen, dass wir keine Störche sind die ihnen ans Froschleder wollen, erhebt sich wie aus dem Nichts ein klangvolles Konzert.

Alles Lesen!“Sternenträume in Brandenburg”
Hervorgehoben

Burgengeflüster in der Prignitz

Von der Oder bis zur Havel: das ist Brandenburg. Viel Landschaft, noch mehr Natur, Seen, Kanäle, beeindruckende Bauwerke und jede Menge alte Burgen. Und dazwischen befinden sich so einige schlichte, einfache Schlafplätze für Camper und Wohnmobile. Man muss nur den Motor starten und sich mit neugierigen Augen sowie einer ordentlichen Portion Abenteuerlust auf den Weg und die Suche machen.

Alles Lesen!“Burgengeflüster in der Prignitz”
Hervorgehoben

Harz-Träume im Januar

Ein wichtiger Vorsatz für das Jahr 2022 war: mehr Harz. Die ersten Harz-Träume haben wir gleichmal zu Jahresbeginn umgesetzt. Eine Familienfeier führte uns aber ausgerechnet am stürmischsten Wochenende im Januar 2022 in das kleinste Mittelgebirge Deutschlands zwischen Elbe und Rhein. Ziel war ein Familienhotel in Güntersberge. Das liegt nicht weit entfernt von Friedrichsbrunn, einem bekannten Wintersportort. Um es vornweg zu nehmen: Schnee lag keiner. dafür gab es Windstärke 10 gratis. Und ein paar Sonnenstrahlen, die wir am Tag der Anreise für eine kleine Wanderung zur Köthener Hütte genutzt haben.

Alles Lesen!“Harz-Träume im Januar”
Hervorgehoben

Die Breitachklamm – Eine Wanderung in Oberstdorf

Sie rauscht, dröhnt und zieht mit enormen Kräften Menschen seit vielen Jahrhunderten in ihren Bann: die Breitach. Zwischen dem Kleinwalsertal in Österreich und der kleinen Ortschaft Tiefenbach bei Oberstdorf hat sich der Fluss auf einer Länge von 2,3 Kilometern in den Berg eingeschnitten und die tiefste Felsenschlucht in Mitteleuropa geschaffen. Viele hunderttausend Besucher staunen jedes Jahr über die Kräfte der Natur und wandern fasziniert durch eine einzigartige, vom Wasser geformte Landschaft.

Alles Lesen!“Die Breitachklamm – Eine Wanderung in Oberstdorf”
%d Bloggern gefällt das: