Berlin im Lichterglanz

Zehn Tage leuchtet es jetzt in der Hauptstadt, werden schnöde, eintönige Häuserfassaden zum Glänzen gebracht und verzaubern traumhafte Lichtinstallationen die Berliner und ihre Besucher. Längst sind das “Festival of Light” und “Berlin leuchtet” feste Bestandteile des Kulturherbstes in unserer Metropole. Wir waren am Eröffnungsabend in der Stadt unterwegs. Und sind wieder einmal sprachlos vor Begeisterung nach Hause gefahren.

Ein wenig Spannung liegt in der Luft. Wie jedes Mal, wenn wir am Eröffnungsabend von “Festival of Light” in der Stadt unterwegs sind. Wird es pünktlich beginnen? Welche Bauwerke sind angestrahlt? Wo ist es dunkel! Unser Zeitplan ist eng und der Weg weit. Dieses Jahr starten wir am Savignyplatz in Charlottenburg. Vor dem gleichnamigen Bahnhof erwartet die Besucher das Installationsprojekt „Floraison“ der französischen, weltweit agierenden Kreativgruppe Pitaya: Leuchtende Blumen schweben leicht und frei im Himmel und verwandeln den Durchgang bei jedem Windhauch in ein tanzendes Blumenmeer.

(mehr …)