Weihnachten
Weihnachten
Hervorgehoben

Der stille Tanz der Weihnachtsbäume

Weihnachtsbaum am Bundestag

Berlin in einem gewöhnlichen Dezember. Normalerweise schieben sich zu dieser Jahreszeit tausende Menschen durch Einkaufsstraßen und über die Weihnachtsmärkte. Dann knipsen sich Touristen wie Einwohner durch die Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Spree. Glühweinduft und Lebkuchengeruch liegt in der Luft. Weihnachtslieder trällern in Endlosschleife aus den Boxen und babylonisches Sprachengewirr zeugt von der Beliebtheit unserer Metropole. 2020 ist alles anders. Die Einkaufspassagen sind leer. Glühweinstände gibt es nicht. Niemand drängelt sich durch enge Budengassen und richtige Weihnachtsstimmung will nur in den eigenen vier Wänden aufkommen. Wobei, das stimmt nicht ganz. Sie sind nämlich da, die großen buntgeschmückten Weihnachtstannen. Sie stehen vor wichtigen Gebäuden in Berlin, festlich geschmückt und in warmen Farben leuchtend. Und wer sich abends auf einen kleinen Spaziergang zum Bespiel durch das Reichstagsviertel in Berlin Mitte einlässt, kann durchaus bei einem dieser leuchtenden Riesen ein wenig Weihnachtsstimmung erfahren. Man muss sich eben nur auf den Weg machen.

Alles Lesen!“Der stille Tanz der Weihnachtsbäume”
%d Bloggern gefällt das: