Allgemein, Camping, Reisen, Vanlife

Ellie – unser rollendes Zuhause

Zugegeben, das Foto wirkt schon ein wenig kitschig. Aber so stellen sich die Menschen doch das Vanlife vor. Eine junge Frau, ein altes Auto, die untergehende Sonne am Horizont. Ungebunden, frei sein, immer auf Achse und an den schönen Orten in diesem Land verweilen. Genau das machen wir seit nunmehr acht Jahren. Erst mit einem VW T4 und seit einem Jahr mit diesem alten Ford Transit. Und weil wir das so toll finden, bekommt unsere Ellie, so heißt das Fahrzeug nämlich, ab jetzt einen festen Platz auf diesem Blog. Wie sieht Ellie von innen aus? Was haben wir wie verbaut. Welche Technik haben wir an Bord? Stellplätze, Apps, Strom und was man alles noch so zum Campen braucht. Es gibt genügend Themen zu erzählen, zu diskutieren und auch zu verbessern. Ihr seid herzlich dazu eingeladen. Den Anfang machen die nackten Zahlen.

Kapitel 1 “Schatz, lass uns doch mal ein paar alte Autos anschauen. Nur zum Spaß”. Diese Sätze fielen im März 2019. Wir planten gerade die erste Roadtour ins Königreich Großbritannien und waren uns nicht mehr so sicher, ob unser 30-Jahre alter T4 mit dem Namen “Schrotti” diese Reise ohne Pannen überstehen würde. In Berlin-Biesdorf kannten wir einen Händler, der sich auf den Verkauf alter Behördenfahrzeuge spezialisiert hat. Wir machen an dieser Stelle keine Werbung. Wenn ihr aber den Begriff Wendler und Biesdorf in die Onlinesuche eingebt, bekommt ihr die zuverlässigen Treffer angezeigt. Wir haben uns am selben Tag auf dem Autohof umgeschaut und uns sofort in einen gelben Krankenwagen verliebt. Als uns dann auch eine Woche später unser Freund Jan Gutschmidt vom Blog https://jans-fotoblog.jimdofree.com besuchte, ging sein Daumen nach einem kurzen Fahrzeugcheck steil nach oben und der Kauf war besiegelt. Jan war nämlich lange Zeit genau mit diesen Fahrzeugen beruflich unterwegs gewesen. Seitdem gehört der Van zu uns 

und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Den Namen haben wir im übrigen aus dem Film “Ice Age” geklaut. Ellie das Mammut. Warum? Wie viele Nutzfahrzeuge aus dieser Zeit war auch dieser Krankenwagen nicht dafür bestimmt, die Strecke Berlin München in drei Stunden zu bewältigen. Ausgestattet mit ein paar PS braucht diese Blechliesel schon ein paar Sekunden, um auf Touren zu kommen (technische Daten weiter unten). Wenn sie aber in Fahrt ist, dann hält sie so schnell nix auf. Eben wie ein Mammut. Unser Kastenwagen kommt im übrigen aus Norddeutschland. Dort war er jahrelang als Krankentransporter für den Katastrophenschutz im Kreis Dithmarschen im Einsatz. Das liegt irgendwo kurz hinter Hamburg Richtung Nordsee. Das erklärt im übrigen auch den niedrigen Kilometerstand. Die Zahl 24.400 stand beim Kauf auf dem Tacho. Es gab schlichtweg keine nennenswerten Katastrophen in der Region, wo dieses Fahrzeug zum Einsatz kam. Außer einer halbjährlichen Übung und der Inspektion wurde es also relativ wenig bewegt.

Daten, Daten und nochmals Daten

  • Ford Transit 2,5 Tal 100
  • Diesel
  • Leistung: 51 kw / 69 PS
  • hatte beim Kauf eine Laufleistung von 24.400 Kilometern auf dem Tacho
  • Erstzulassung 08/1990
  • Sitzplätze: 2
  • Schiebetür rechts
  • Flügeltüren am Heck lassen sich um 280 Grad umklappen
  • Servolenkung
  • Maße Wohnraum: 3000x1700x1820
  • Stehhöhe im Innenraum
  • Standheizung
  • Scheckheftgepflegt
  • Kaum Rost

Nächstes Kapitel: Camperausbau in drei Tagen – und es sieht gut aus

(1) Kommentar

  1. sagt:

    … ich hätte ELLI selber kaufen sollen ! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: